In meinen vielen Begleitungen die letzten Jahre, habe ich bemerkt, dass es für die allermeisten Frauen schwer ist, ihr Herz zu öffnen und es vor allem auch offen zu halten.

Wir alle haben so viele schlimme Erfahrungen gemacht, wie es war, verletzt, enttäuscht oder betrogen zu werden. Gerade dann, wenn wir vertraut haben, wenn wir uns sicher fühlten und wir bereit waren uns hinzugeben, uns zu öffnen, alles zu geben, uns zu geben, wurden wir immer wieder enttäuscht. Teilweise war dieser Schmerz so schlimm, es war ein Gefühl als wenn uns jemand das Herz aus unserer Brust reißt.
Scham, Schuld, Schmerz, Trauer, Wut, tiefes verletzt sein, hat sich in unser Herz gegraben und wir haben eine Mauer um unser Herz errichtet.
Alle unsere verletzten inneren Frauen haben geweint und beschlossen:

Nie mehr, nie mehr lass ich mich so tief auf jemanden, auf etwas ein. NIE MEHR!

Und dann ist es trotzdem wieder passiert. Die Liebe hat uns wieder voll erwischt. Anfänglich zögernd haben wir uns wieder geöffnet, diesmal aber mit einer gewissen Vorsicht. Immer im Hintergrund, beim kleinsten Anzeichen ziehe ich mich zurück. Ich lass mich nicht wieder so verletzen.

Jeder von uns hat mit dem Thema Liebe und Verletzung, eine andere Geschichte. Aber alle unsere Geschichten haben eines gemeinsam.

Wir suchten die Liebe und die Sicherheit immer im Außen.
Unsere Suche hat sich nach dem gerichtet, was uns gefehlt hat.
Wir wollten unseren Hunger nach Liebe und Sicherheit stillen.
So haben wir genau die, in unser Leben gezogen die das scheinbar für uns tun.
Das kann nur immer wieder schief gehen.

Wir sind hier um zu lernen, uns selber zu lieben und zu füllen. Wir sind hier, um in uns selber ganz zu werden.
Keiner im Außen kann uns das abnehmen.
Auch wenn es am Anfang so scheint als ob alles gut ist, spätestens wenn die erste Verliebtheit verflogen ist, wenn sich jeder ganz ungeschminkt ohne Maske zeigt, erkennen wir, das wir wieder nicht das gefunden haben, nachdem wir uns so sehr sehnen.

Nämlich uns selber – so wie wir eigentlich gedacht sind!

Alles beginnt mit der Liebe in dir!

Du kannst nur eine erfüllte Partnerschaft führen, wenn du dir darüber klar bist, dass dein Partner nicht dazu da ist, dich glücklich zu machen.

Du kannst nur eine erfüllte Partnerschaft führen, wenn du deinen Partner als deinen größten Lehrer anerkennst.

Du kannst nur eine erfüllte Partnerschaft führen, wenn du anfängst dich selber glücklich zu machen.

Dann ist es nämlich egal, mit wem du zusammen bist, oder ob du überhaupt jemanden brauchst.

Dann ist der andere eine Zugabe zu deiner eigenen Liebe, das Sahnehäubchen, das es noch ein bisschen schöner macht.

Ja, es ist Arbeit.

Ja, es ist erkennen deiner eigenen Dämonen und Schatten.

Ja, es ist, sich immer wieder aus dem Opfer sein rausziehen.

Ja, es ist manchmal nicht so leicht.

Ja, es ist aber auch der einzige Weg um wirklich, wirklich glücklich und frei zu werden.

Fang an.

Fang an dich wieder selber zu lieben.

Komm in dir an.

Komm in deiner eigenen Kraft und Lebendigkeit an.

Lass zu.

Lass zu, dass sich erlöst was im Schmerz und in der Angst ist.

Dann bist du frei.

Frei, endlich glücklich zu sein, egal mit wem, egal wo!

Komm in Fluss mit dir Selbst!

Wenn du diesen Weg in einer kleinen geführten Gruppe mit mir dieses Jahr gehen willst.

Dann unterstütze ich dich dabei.

Hier geht es zu meinem Angebot:

Im Fluss mit dir Selbst! Drachenfeuer Chakra Kurs mit Taria

Alles Liebe
Taria

Share
Du bist einzigartig und wertvoll – hab den Mut es allen zu zeigen!
Warum fällt es uns so schwer uns zu zeigen?
Vor kurzem, hatte ich eine Einzelsitzung mit einer wunderbaren Frau. Gemeinsam haben wir wieder einen Schritt gewagt hinaus aus den alten Begrenzungen, hinein in die neue Zeit von Freiheit und Fülle. Es berührt mich immer sehr, wenn sich während der gemeinsamen Zeit einer Einzelsitzung, das wahre Wesen herausschält und sich zeigt. So strahlend und groß. Leider ist es in der heutigen Zeit noch so, dass wir in unserer normalen Umgebung unser wahres Wesen nicht leben können. Zuviel Angst ist noch in unseren Zellen gespeichert. weiterlesen →
Share
Warum verletzt mich das so? Vielleicht bist du karmisch verstrickt?
Kennst du das auch, dass zwischen dir und manchen Menschen, jede "falsche " Entscheidung ein kleines Erdbeben in deinem Inneren auslöst? Es fühlt sich unangenehm an, Nein zu diesen Menschen zu sagen. Alles ist mit Schuld oder schlechtem Gewissen verbunden. Dagegen fällt es dir bei anderen Menschen leicht, Nein zu sagen, jede Entscheidung ist okay. Es ist egal, ob du Ja sagst oder Nein. Es fühlt sich beides gut an. Es ist neutral, ohne jede Ladung. Wenn du frei bist, dann ist es egal welche Entscheidung du triffst. Sie wird dir immer dienen und immer liebevoll für dich und die anderen sein. Wenn du verstrickt bist, mit deinen Eltern, deinen Geschwistern, deinem Partner, deinen Kindern, deinen Arbeitskollegen dann läuft du ständig mit schlechtem Gewissen durchs Leben und fühlst dich schuldig, bist wütend oder enttäuscht, denn jede Entscheidung die du triffst, oder der andere, bringt nur Verletzung, Hass, Neid, Wut.... weiterlesen →
Share
Be happy – 6 Tipps wie du eine Trennung vermeidest und eine glückliche Beziehung lebst!

Be happy - 6 Tipps für eine erfüllte Partnerschaft!

  Das Thema Beziehung und Partnerschaft ist ein Bereich in unserem Leben in dem noch immer viel Schmerz und Missverständnis herrscht. Wir haben alle nicht gelernt auch unsere Beziehungen als Chance für Wachstum und Heilung zu nutzen. Gerade die Verbindung mit einem geliebten Menschen, bietet so viel Raum um sich selber zu erkennen und zu finden. Heute möchte ich dir einmal  aus meinem über zwanzigjährigen Erfahrungsschatz aus meiner Ehe erzählen. Für mich gab es nie die Option mich zu trennen, ich wusste immer, ich muss nicht gehen um mich selber zu finden. Mein Weg ist, meine Beziehung als Chance zu nutzen um in meine Kraft und Stärke zu finden. Natürlich gibt es bei uns auch Enttäuschung, Streit und Schmerz. weiterlesen →
Share
Wünscht du dir ein Leben ohne Leiden? Dann bring Frieden in dein Familiensystem!

Meine Geschichte aus dem Leid!

Neulich fragte mich eine Klientin während der Sitzung. " Sag mal Sabine, woher weißt du denn immer wie ich mich fühle, wie kannst du denn wissen, wovor ich so große Angst habe? Ich habe dir doch nichts erzählt! " Und ich hab geantwortet:  "Ich kenne es, weil ich da auch schon durchgegangen bin. Ich weiß genau wie du dich fühlst weil ich mich auch schon so gefühlt habe. Und irgendwann habe ich beschlossen, aus diesem Leid auszusteigen."

weiterlesen →

Share